Hamminkeln.   Der Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV wundert sich: Sein Coach Thorsten Albustin wurde wortbrüchig und kehrt im Sommer zu RWS Lohberg zurück.

Ende gut, alles gut! Das will Detlef Hooymann so nicht gelten lassen. Klar, der Sportliche Leiter des Fußball-Bezirksligisten Hamminkelner SV freut sich über den Klassenerhalt in letzter Sekunde – dank des 1:0 in der Nachspielzeit gegen den RSV Praest. Doch es gibt auch Nebengeräusche, die ihm nicht gefallen haben. Keine zwei Wochen ist es her, dass die Verantwortlichen des HSV eiskalt erwischt wurden. Thorsten Albustin, mit dem bereits Ende des vergangenen Jahres die Fortsetzung der Zusammenarbeit über die nun beendete Saison hinaus vereinbart worden war, teilte seinen Wechsel zum 1. Juli zurück zu RWS Lohberg mit. „Wir hatten extra früh die Weichen gestellt und waren naturgemäß sehr enttäuscht“, erzählt Hooymann. Der Klassenerhalt und die Beförderung von Michael Tyrann vom   ........... weiter lesen, Bericht aus der NRZ

Lokalsport

Hamminkelner SV: Kunstrasen wird geflickt
 
Hamminkeln. Stadt stellt 63.000 Euro für die Reparatur im Haushalt bereit. Spiel am Donnerstag ist weiter gefährdet.
 

Die Stadt wird die Spielfläche des bei einem Unwetter zerstörten Kunstrasens des Hamminkelner SV teilweise ersetzen können und muss nicht einen komplett neuen Belag verlegen lassen. Bei einer Ortsbegehung mit einem niederländischen Experten habe sich gezeigt, dass ein Teilaustausch machbar sei, so Vorstandsbereichsleiter

................. weiter lesen - Bericht aus der RP-Online

Nach den bekannten Vorfällen am Abend des gestrigen Donnerstag (08.03.2018) bleibt die gesamte Platzanlage aufgrund der entstandenen Schäden vorerst für den kompletten Spiel- als auch Trainingsbetrieb gesperrt.